Smart Kitchen – intelligente Küchengeräte

Smart Home 2023: Sprachsteuerung und vernetzte Küchengeräte

Smarte Küchengeräte stellen eine echte Erleichterung im Alltag dar – zum Beispiel durch die einfache Bedienung via Smartphone App. Noch komfortabler wird es mit einer Sprachsteuerung. Darauf setzen Küchengerätehersteller wie Siemens, Bosch und NEFF in jüngster Zeit vermehrt. Bei Haier bekommen Sie ab demnächst sogar Kühlschränke mit PC. Intelligente Küchengeräte müssen jedoch nicht unbedingt WLAN-fähig und über App steuerbar sein. Manche smarte Funktionen erleichtern Ihnen den Küchenalltag – ohne Internet. Welche Funktionen von Küchengeräten besonders smart sind und welche Vorteile Ihnen die Herstellerneuheiten 2023 im Bereich Smart Kitchen bieten, können Sie hier nachlesen.

Smart Kitchen Dock: Schaltzentrale mit Sprachsteuerung

Die Vernetzung der Küchengeräte hat die BSH nun weiterentwickelt, und zwar mit dem Smart Kitchen Dock. Hierbei handelt es sich grob gesagt um einen Smart Speaker, der durch die Verbindung mit Ihrem Smartphone oder Tablet zum Smart Display wird. Die Steuerung der Küchengeräte via App wird mit der Steuerung per Sprachbefehl kombiniert. Kompatibel ist das Smart Kitchen Dock mit dem Betriebssystem iOS 15.0 oder höher, die Bluetooth Low Energy (BLE) unterstützen. Auch mit Android 11 oder höher lässt sich das Dock bedienen.

GUT ZU WISSEN: Mit dem Smart Kitchen Dock können Sie alle Küchengeräte der BSH Gruppe steuern.

Neu: die Siemens Schaltzentrale

Smart Kitchen Dock
Bild: Siemens Hausgeräte

Kleine Grösse, grosse Wirkung: Smart Kitchen Dock

Smart Kitchen Dock Schaltzentrale Küchengeräte
Bild: Bosch

Und so funktioniert das Smart Kitchen Dock:

  • Stellen Sie Ihr Smart-Device auf das Smart Kitchen Dock.
  • Installieren Sie die Smart Kitchen Dock App sowie die Home Connect App.
  • Die Geräte verbinden sich über Bluetooth.

Das zeichnet das Smart Kitchen Dock aus:

  • Schaltzentrale für alle Home Connect-fähigen BSH Hausgeräte
  • Verknüpfbar mit Android-Geräten sowie iPhone oder iPad
  • Sprachsteuerung mit Amazon Alexa
  • Gestensteuerung
  • Zugang zu zahlreichen Rezepte-Apps
  • Musik hören dank integrierter Stereo-Lautsprecher
Experte Michael Mehnert

Michael Mehnert Geschäftsführer Siemens Hausgeräte Deutschland SEG Hausgeräte GmbH

Michael Mehnert, Geschäftsführer Siemens Hausgeräte:

„Das Smart Kitchen Dock verbindet das Beste aus den beiden Welten von Alexa und Home Connect.“

Sprich: Sprachbefehl und Ausführung durch die vernetzten, smarten BSH-Küchengeräte.

Hier weiterlesen

Schon lange arbeitet Siemens an der Weiterentwicklung der intelligenten Küche. Doch über alle Gerätekategorien hinweg sei eine Frage geblieben. Mehnert: „Wie können wir die Lücke zwischen digitalen Diensten und angeschlossenen Geräten schliessen. Wie können wir den Menschen in der Küche noch mehr Unterstützung bieten?“ Als Lösung präsentiert die BSH nun das Smart Kitchen Dock.

Smarte Backöfen: Hände frei dank Sprachsteuerung

Siemens Hausgeräte und Bosch haben nun Einbaubacköfen im Sortiment, die Sie über verschiedene Smart Speaker via Amazon Alexa steuern können.

So funktioniert die Sprachsteuerung bei Backöfen:

  • Sie sagen Sie dem Backofenassistenten, was Sie kochen möchten.
  • Dieser stellt die passende Programmeinstellung am Ofen ein.

Bosch Serie 8 Backofen

Über Home Connect App steuerbarer Backofen
Bild: Bosch

Siemens Backofen Serie iQ700

Smarter Einbaubackofen für die Küche
Bild: Siemens Hausgeräte

Praktisch ist die Sprachsteuerung auch, wenn Sie gerade keine Hand frei haben. Da reicht ein einfaches: „Alexa, sage dem Backofen, er soll die Tür öffnen!“

GUT ZU WISSEN: Auch Miele bietet neue Einbaubacköfen mit Sprachsteuerung über Amazon Alexa an.

Siemens iQ700 Backofen: Mit Kamera zur perfekten Bräunungsstufe

Der neue Siemens studioLine Backofen verfügt über eine Backofenkamera mit Bräunungssensor. Wie künstliche Intelligenz für Ihre perfekte Pizza sorgt, sehen Sie im Video.

Siemens Backofen mit Kamera: KI lernt stetig dazu

Gewöhnlich kaufen Sie einen Backofen und wissen genau, was Sie bekommen – nicht so beim Siemens studioLine Ofen mit Kamera und KI. Und: Das ist auch gut so! Denn der Backofen updatet sich regelmässig. Für Sie bedeutet das: Immer mehr hilfreiche Funktionen.

Per Sprachbefehl Kühlschränke easy Öffnen und Schliessen

Stellen Sie sich vor, Sie haben die Hände voll und wollen Ihren Kühlschrank nicht beschmutzen. Bei Kühlgeräten mit Sprachsteuerung ist das kein Problem.

Drei Hersteller stechen hier mit innovativen Einbau-Kühlgeräten heraus:

  • NEFF: ein Kühlschrank und ein Gefrierschrank mit Open Assist
  • Siemens: ein Kühlschrank und ein Gefrierschrank mit open Assist
  • Liebherr: zwei Gefrierschränke und vier Kühlschränke mit AutoDoor

NEFF Kühlschrank Open Assist KI8815OD0

Kühlschrank mit OpenAssist
Bild: NEFF

WICHTIG: Der neue NEFF Kühlschrank mit Open Assist Sprachfunktion schliesst die Türe automatisch wieder. 

Dadurch verschwenden Sie keine Energie. 

Liebherr Kühlschrank mit AutoDoor

Kühlschrank mit automatischer Türöffnung
Bild: Liebherr

GUT ZU WISSEN: Den Öffnungswinkel wählen Sie individuell. So wird auch das Öffnen von grossen, schweren Türen einfacher.

Die Liebherr Kühlschranktür lässt sich öffnen mit:

  • Sprachbefehl
  • sanftem Klopfen
  • Liebherr SmartDevice-App

Auch der neue iQ700 Einbaukühlschrank KI81FHOD0 von Siemens verfügt über die openAssist Funktion.

Vernetzte Kochfelder und Dunstabzüge einfach per App steuern

Smarte Kochfelder und Dunstabzüge sind per App steuerbar. Neu im Smart Home Game ist hier Küppersbusch mit den ersten smarten Küchengeräten und passender App. Siemens ist in der Hinsicht zwar schon ein alter Hase, trumpft aber stetig mit neuen Entwicklungen auf, wie die neue glassdraftAir.

Neu bei Siemens: Intelligenter Sensor glassdraftAir

Glas Tischlüfter mit Sensor
Bild: Siemens Hausgeräte

Wenn Sie kochen, schaltet sich die glassdraftAir automatisch ein. Ein Sensor misst den Dunst und passt die Leistung an. Darüber hinaus hat Siemens den Luftstrom des Kochfeldabzugs verbessert – für eine perfekte Abzugsleistung. Und auch auf Ihre Stimmung kann glassdraftAir eingehen. Bei der Funktion emotionLight Pro können Sie aus 256 Farben wählen.

Vernetzte Küppersbusch Geräte: Hood-to-hob

Dunstabzugshaube vernetzt
Bild: Küppersbusch

Bei Küppersbusch heisst die Vernetzung von Dunstabzugshaube und Kochfeld Hood-to-hob. Die Haube schaltet sich automatisch zu, wenn Sie kochen. Die Geräte stimmen Ihre Leistung über WLAN ab. Dank der neuen K-Connect App reicht beim Gemüseschnippeln ein Tippen auf dem Smartphone, um nebenbei das Kochfeld zu bedienen. Drei neue Induktionskochfelder sowie eine neue Dunstabzugshaube und ein Backofen lassen sich mit der App steuern.

GUT ZU WISSEN: Die Küppersbusch K-Connect App ist für iOS- und auch für Android-Betriebssysteme verfügbar.

Kühlschränke mit Aussen-Display: PC und Kühlgerät in einem

Zunehmender Beliebtheit erfreuen sich Kühlschränke mit Aussen-Display. Vorreiter ist hier etwa Samsung mit der Side-by-Side Kühl-Gefrierkombination Samsung Family Hub. Nun hat der chinesische Konzern Haier nachgezogen mit dem French-Door-Kühlgerät Cube 90 Serie 9 HCW9919FSGB.

Mit dem Touch-Display des Haier Cube 90 Serie 9 können Sie unter anderem:

  • andere smarte Haier Küchengeräte steuern
  • im Internet surfen
  • Kühlschrank-Funktionen einstellen, z.B. Temperaturzonen

WICHTIG: Kühlschränke mit Aussen-Display sind nicht gerade günstig.

Smarter Kühlschrank mit Außen-Display
Bild: Haier

Das Display des Kühlschranks verbraucht zusätzlichen Strom, weshalb Kühlschranke mit Aussen-Display keine sehr gute Energieeffizienz haben.

Smarte Küchengeräte: Praktisch, energieeffizient, hochpreisig

Was macht smarte Küchengeräte aus? Sie nehmen uns Arbeit ab und sparen Energie, weil sie eingreifen, wenn wir keine Zeit haben. Dafür müssen Sie in der Regel etwas tiefer in die Tasche greifen. Ein wichtiges Thema bei smarten Geräten ist zudem die vereinfachte Bedienung.

Smarte Küchengeräte lassen sich steuern via:

  • Smartphone App (Neu: Küppersbusch K-Connect)
  • Sprachsteuerung (vermehrt bei Bosch, Siemens, NEFF, Miele und Liebherr)
  • Gestensteuerung (beim neuen BSH Smart Kitchen Dock)
  • Touch-Display (mit vielen Funktionen bei Haier Kühlgerät)

Smarte Features bei Küchengeräten sind:

  • Topferkennung bei Kochfeldern (bei Teka und Oranier)
  • Automatische Dampfabsaugung bei Backöfen (bei Bora)
  • Trocknungsfunktion bei Geschirrspülern (bei Bauknecht)
  • Selbstreinigungsfunktion bei Dampfbacköfen (bei Miele)

ES GILT: Je mehr smarte Funktionen ein Küchengerät hat, desto teurer ist es.

Kochfelder mit smarter Topferkennung jetzt auch bei Teka und Oranier

Sie stellen einen beliebig grossen Topf auf irgendeine Stelle Ihres Kochfeldes. Nur dieser Bereich erwärmt sich. Das smarte Feature ist bekannt als Topferkennung und wird von immer mehr Herstellern angeboten. Nun auch von Teka mit dem Teka MasterSense Air-Induktionskochfeld mit integrierter Muldenlüftung. Bei diesem Teka Kochfeld passt der Muldenlüfter seine Absaugleistung automatisch an die Einstellung des Kochfelds an. Über eine automatische Topferkennung verfügen nun auch Oranier Kochfelder der Serie KFI im Preiseinstieg.

Teka MasterSense Air-Induktionskochfeld

Smartes Induktionskochfeld mit Muldenlüftung
Bild: Teka

Smartes Oranier Kochfeld der Serie KFI

Kochfeld mit automatischer Topferkennung
Bild: Oranier

WICHTIG: Kochfelder mit Topferkennung sparen Energie, weil sie diese gezielt einsetzen.

Selbstreinigender Dampfbackofen von Miele

Wegen der hohen Temperaturen und der Bauart mit Dichtungsband, war Selbstreinigung bei Dampfbacköfen bisher nicht möglich – zumindest nicht mit der klassischen Pyrolyse Hitze-Methode. Doch zu dieser Reinigungsart präsentiert Miele ab Dezember 2022 eine Alternative, genannt HydroClean.

Zur Selbstreinigung hat Miele einen speziellen Flüssigreiniger entwickelt:

  • Sie kippen ihn in ein Sieb am Geräteboden.
  • Tür zu, Programm an.
  • Die Flüssigkeit wird mit Wasser gemischt und gleichmässig im Garraum verteilt.
  • Den Vorgang wiederholt der Backofen mehrfach.
  • Anschliessend wird der Schaum abgespült und Wasser abgepumpt.
Selbstreinigender Dampfbackofen
Bild: Miele

GUT ZU WISSEN: Der neue Miele Backofen hat auch eine Trocknungsfunktion.

Neuheit bei Bora: automatische Dampfabsaugung bei Backöfen

Backofen mit automatischer Dampfabsaugung
Bild: BORA

Jeder kennts: Sie öffnen den Backofen, heisser Dampf steigt Ihnen ins Gesicht. Unangenehm! Dafür hat Bora 2022 auf der Küchenmesse Area 30 eine Lösung präsentiert: Den Bora X BO Einbau-Backofen mit automatischer Dampfabsaugung Bora Clear View.

WICHTIG: Bevor Sie die Türe öffnen, wird der Dampf aus dem Garraum nach hinten abgesaugt.

ActiveDry von Bauknecht: Spülmaschine mit Trocknungsfunktion

Solange die Tür der Spülmaschine zu ist, trocknet das gereinigte Geschirr nicht. Abhilfe verschafft die aktuelle Geschirrspüler-Linie von Bauknecht mit Trocknungsfunktion ActiveDry. Nach dem Spülvorgang öffnet sich die Tür automatisch einen Spalt breit.

GUT ZU WISSEN: Die neue Bauknecht Spülmaschine BCIO 3T341 PLET mit ActiveDry ist mit nur 41 Dezibel auch flüsterleise.

Spülmaschine mit Trocknungsfunktion
Bild: Bauknecht

Ihr örtliches Küchenstudio hilft Ihnen gerne, ein passendes smartes Küchengerät für Ihre Küche zu finden:

Könnte Sie auch interessieren:

Ein Expertenbeitrag von:

Online-Küchenplanung

Der KüchenAtlas Online-Küchenplaner

Küche planen im Online-Küchenplaner mit 3D-Ansicht